MATERIALIEN ZU EINER KULTURANTHROPOLOGIE NEUEN ZUSCHNITTS
Entlang der Pressemitteilung aus der Sitzung des Senats vom 23.11.2021 gelten ab Dienstag dem 28. Dezember 2021:

• Kontaktbeschränkungen – bei privaten Treffen ist eine Obergrenze von 10 Personen einzuhalten – auch für Geimpfte und Genesene.
• Nach Wahl des Verantwortlichen gilt eine Masken- oder Testpflicht.
• Zulassung von geimpften Nicht-EU-Ausländer:innen mit in der EU zugelassenen Impfstoffen bei 2G-Bedingung auch ohne digital verifizierbaren Impfnachweis.

§ 4 Anwesenheitsdokumentation:

Für all diejenigen ohne digitalem Nachweis gilt die schriftliche Dokumentation der Anwesenheit unter Angabe der gängigen Kontaktdaten, um im Falle eines Falles in Kommunikation entlang der Hinweispflicht treten zu können. Die Dokumentation kann formlos erfolgen.


Der Senat von Berlin:
Pressemitteilung INFEKTIONSSCHUTZ.DE


Wir wünschen für alle Veranstaltungen ein gesundes und förderliches Miteinander – 
genießt Zeit und Raum – euer Menschen Formen e. V.

laufende Veranstaltungen (die aktuellsten oben)

Montag 24.01.22. – 20:00 Uhr

Teil V der Filmreihe Strange View Cinema

Mit 12 MONKEYS von Terry Gilliam (1995), wenden wir uns einer verwirrenden Si-Fi-Dystopie zu, die sich im postepidimischen Zeitalter abspielt, scheinbar, den bald weiß keiner mehr was Rеаlität ist und was nicht. Etwas zum: teasen.

Wir werden wieder pünktlich beginnen wollen, um diesmal mehr Zeit für die Diskussion zu haben.

Getränke sind wie immer selbst mitzubringen. Außerdem peilen wir eine Spende von 1€ pro Nase und Abend als kleine Unterstützung für Raum an.

Montag 10.01.22. – 20:00 Uhr

Teil IV der Filmreihe Strange View Cinema

Die Auswahl ist dieses Mal mit CASSANDRA CROSSING (zu deutsch: Treffpunkt Todesbrücke, 1976), von George Pan Cosmatos, auf einen vermeintlich 'leichteren', jedenfalls nicht unmittelbar dem Horrorgenre zuzuordnenden Film gefallen. Um Viren geht es trotzdem. Mehr dazu im Ankündigungstext zum teasen.

Der Streifen hat etwas Überlänge, weshalb wir halbwegs pünktlich beginnen wollen.

Getränke sind wie immer selbst mitzubringen. Außerdem peilen wir eine Spende von 1€ pro Nase und Abend als kleine Unterstützung für Raum an.

Montag 20.12.21. – 20:00 Uhr

Teil III der Filmreihe Strange View Cinema

Wir zeigen George A. Romeros THE CRAZIES von 1973. Anbei dazu einige Worte zum teasen.

Getränke sind wie immer selbst mitzubringen. Außerdem peilen wir eine Spende von 1€ pro Nase und Abend als kleine Unterstützung für Raum an.

Montag 06.12.21. – 20:00 Uhr

Teil II der Filmreihe Strange View Cinema

Wir zeigen Don Siegels INVASION OF THE BODY SNATCHERS von 1956. Vorab dazu einige Worte zum Geleit sowie abschließende Diskussion in Addition.

Getränke sind wie immer selbst mitzubringen. Außerdem peilen wir eine Spende von 1€ pro Nase und Abend als kleine Unterstützung für Raum an.

Montag 29.11.21 – 20:00 Uhr

TEIL I der Filmreihe Strange View Cinema

Wir zeigen den Meister der dunklen Innenwelten: Ingmar Bergmans (1918 bis 2007) SCHLANGENEI von 1977.

„Jeder kann sehen, was die Zukunft bringt. Es ist wie ein Schlangenei. Durch die dünnen Häute kann man das fast völlig entwickelte Reptil deutlich erkennen.“

Getränke sind wie immer selbst mitzubringen. Außerdem peilen wir eine Spende von 1€ pro Nase und Abend als kleine Unterstützung für Raum an.

Umbenennung: die Manteuffelstr. wird Audre-Lorde-Str. (nur wann genau, die Ämter...)

Audre Lorde (1934-1992)| Dichterin | Frauenrechtlerin | ©thefeministwire

Bild: © thefeministwire

Audre Lorde, die 1934 geborene US-amerikanische Dichterin und Frauenrechtlerin mit karibischen Wurzeln, war zwischen 1984 und 1992 in Berlin als Gastprofessorin in den North-America-Studies an der Freien Universität Berlin tätig. Mit ihren Seminaren, Lesungen und Workshops hat sie einen entscheidenden Beitrag zur afro-deutschen Frauenbewegung geleistet, und in Kreuzberg Initiativen initiiert und begleitet.
Ihr zu Ehren wird der obere Teil der Manteuffelstraße, von der Köpenicker bis Skalitzer Str. in Audre-Lorde-Straße umbenannt. Der Entscheidung der Bezirksvollversammlung (BVV) im Juni 2021 ging ein Bürgerbeteiligungsverfahren ab Ende 2019 sowie mehrere öffentliche Aufklärungsveranstaltungen voraus.
Die Umbenennung geschieht im Rahmen einer Würdigung von Andersdenkenden, und damit eindeutig gegen die antidemokratische Haltung von Otto Theodor Freiherr von Manteuffel. Der Name des preußischen Innenministers steht für die finstere, gegenrevolutionäre Epoche in Preußen nach der gescheiterten Revolution von 1848.

Audre Lorde – Findbuch FU Berlin

Wer sich Zeit verschaffen will, der hat keine!
Dietmar Kamper

Immer wieder zu diskutierende Umschläge:

– der Umschlag vom heroischen zum kritisch-reflexiven Diskurs.
– der Umschlag im Körperdiskurs (vom kollektiven zum individuellen, dann auch weiblich-individuellen Körper, und wieder zum kollektiven)
– der Umschlag in der Erinnerungskultur vom kommunikativen zum kulturellen Gedächtnis


menschen formen © 2019


Es handelt sich darum, zu wissen, mit welchen anderen Kräften die Kräfte im Menschen innerhalb dieser oder jener historischen Formation in Beziehung treten und welche Form aus dieser Kräfte-Zusammensetzung resultiert. Man kann bereits voraussehen, daß die Kräfte im Menschen nicht notwendig in die Bildung einer Menschen-Form [forme-Homme] eingehen, sondern sich auf andere Weise, in anderen Zusammensetzungen, in einer anderen Gestalt auftreten können... Damit der Mensch erscheinen oder hervortreten kann, ist es erforderlich, daß die Kräfte im Menschen in Beziehung treten zu ganz besonderen Kräften des Außen... Die Frage, die sich immer wieder neu stellt, lautet doch: wenn die Kräfte im Menschen eine Form nur bilden, indem sie in Beziehung zu neuen Kräften des Außen treten, mit welchen neuen Kräften werden sie sich jetzt einlassen, und welche neue Form kann hieraus entstehen...?
Gilles Deleuze: Foucault


Derzeitig sind in unterschiedlicher Frequenz im Raum vor Ort – changierend innerhalb einer bestimmten mehr oder weniger offenen oder geschlossenen Vielfalt:

STRANGE VIEW CINEMA

Kollektiv Raumstation
(Berlin/ Weimar/ Wien)

• Philosophisches Seminar (FU)

TEXTURE

• Lesekreis (S.V.)

Für Fragen zu den einzelnen Veranstaltungen entweder die Gruppen selbst ansprechen oder über Kontakt eine Nachricht hinterlassen. Es hilft auch u. U. ein Blick in den Kalender.

Grundlegend sind die gruppenspezifischen Gefasstheiten durch ein flexibilisiertes kritisches Denken geprägt. Es stellt sich also mithin die Frage, wie dieses Denken beschaffen ist.

nächste Aktualisierung je nach gravierendem Informationsstand umgehend oder in: